Beitragsseiten

Level 2 Darstellung - der Blick ins Orderbuch

In den USA ist beim Daytrading mit Aktien ein spannendes Tool verfügbar: Die Level 2 (oder Level II) Ansicht. In dieser sehen Sie das Orderbuch, also alle aktuell bestehenden Kauf- und Verkaufsgebote für eine Aktie mit Preis und Menge.Dazu sehen Sie an einem Kürzel, welcher Marketmaker oder welche Firma dahinter steht.


Das Level II Display - Überblick

Dies ist das Hauptfenster der Level II Darstellung, im Beispiel für die Aktie MSFT (Microsoft). Dieser Screenshot stammt aus dem Programm RealTick 3 der Firma Townsend Analytics, dem Marktführer für Level II Programme. Aber auch in anderen Level II Systemen sieht das Fenster sehr ähnlich aus.

Das Hauptfenster ist unabhängig vom Hersteller des Systems meist in zwei Hälften geteilt. Auf der linken Seite des Fensters sieht man alle Geldkurse (engl. Bid), also die Kurse, zu denen ein Kontrahent eine bestimmte Menge an Papieren verkaufen möchte. Auf der rechten Seite finden sich die Verkaufsangebote, man nennt sie Briefkurse (engl. Ask). Jede Zeile beginnt mit einem Kürzel, das den Market Maker oder das ECN angibt. So steht zum Beispiel ISLD für das Island ECN, INCA für Instinet von Reuters. Danach folgen der Preis, die Änderung zur letzten Preisstellung dieses Marktteilnehmers, die Menge (meist durch 100 geteilt zur Platzersparnis in der Darstellung) und andere vom Benutzer einstellbare Angaben. Die Farben kennzeichnen gleiche Preisstufen und dienen zur rascheren Unterscheidung der Blöcke gleicher Preise.

Die oberste Zeile der Anzeige zeigt rechts den besten Briefkurs, also den niedrigsten Briefkurs. Links in der obersten Zeile findet man den besten Geldkurs, also den höchsten Geldkurs. Diese erste Zeile wird "inside market" genannt. Wenn nur dieser inside market angezeigt wird, so nennt man diese Darstellung "Level I Quotes".

Level  II Ueberblick


Oberes Panel - Generelle Informationen zur Aktie

Im oberen Teil des Fensters können Sie den Namen der gewünschten Aktie eingeben. Viele nützliche Informationen zu dieser Aktie werden eingeblendet, besonders wichtig ist hier der "Tick", der entscheidet ob diese Aktie geshortet werden kann.

Die Ansicht unterscheidet sich je nach Tradingprogramm und Version, meistens finden Sie aber diese Informationen in jeder Software.

L2 Top  Panel


Der Hauptbereich - das Orderbuch

Dieser Bereich zeigt Ihnen die Kauf- und Verkaufsangebote aller Marktteilnehmer.
Links finden Sie die Bid Seite, d.h. die Preise zu denen jemand bereit ist, Aktien zu kaufen. Rechts ist die Ask Seite dargestellt, also die Verkaufsangebote.
Dargestellt werden in jeder Zeile jeweils das Kürzel des Marktteilnehmers, der Preis zu dem er bereit ist zu kaufen oder zu verkaufen und die Menge, für die dieses Angebot gilt.

L2  Detailansicht


Spreads

Den Begriff "Spread" werden Sie in Artikeln zum Thema Daytrading und in der Börsenliteratur häufig antreffen. Normalerweise meint Spread ohne Zusatz immer den "Inside spread".

L2 Display
  • Inside Spread: Differenz von Bid und Ask am inside Market, d.h. in der ersten Zeile des L2 Displays. Im obigen Beispiel also: 2 1/4 - 2 = 1/4
  • Dealer Spread: Differenz von Bid und Ask eines Market Makers. Im Beispiel ist der Dealer Spread von MASH: 2 1/2 - 1 15/16 = 9/16
  • Actual Spread: Da Trades auch im inside Spread stattfinden können, kann der tatsächliche Spread geringer sein als der inside Spread. Fänden im Beispiel also Trades bei 2 3/16 statt, so wäre der actual spread 3/16

Es gilt immer: Actual Spread <= inside spread <= dealer spread



Begriffe - Locked und Crossed

Zwei Begriffe, die Sie bei Artikeln über Level II Trading immer wieder hören werden, sind "Locked market" und "Crossed Market".

Hier sehen Sie ein Beispiel für einen locked market. Das bedeutet, dass Bid und Ask am inside market (=1 Zeile im Level II Display) gleich sind, in diesem Beispiel 63 7/8 Dollar.

Locked  market


Hier sehen Sie ein Beispiel für einen crossed market. Das bedeutet, dass der Bidpreis am inside market höher ist als der Askpreis. In diesem Beispiel ist die Bid mit 41 Dollar um 1/16 größer als der Askpreis.


Rein theoretisch würde dies einen risikolosen Gewinn für Sie bedeuten - Sie kaufen die Aktie zu 40 15/16 und verkaufen sie sofort wieder zu $41. Allerdings dauern solche crossed Situation meist nur wenige Sekunden, im Normalfall werden Sie es nicht schaffen dies auszunutzen.

Crossed  market


Level II Uptick Beispiel



Level II  Fenster
Im T&S Display sieht man viele Trades an der Ask, d.h. bei 18$. Dies zeigt an, das die Nachfrage groß ist.


Level II  Fenster
Alle ECNs an der Ask haben ihren Preis um 1/16 erhöht. Sofort taucht auch ein Käufer auf, der die Aktien zu dem höheren Preis auf 18 1/16 kauft.


Level II  Fenster
Im T&S Display sieht man nun viele Käufe bei 18 1/16. Deswegen sieht man hier einen Uptick der Bid. Die ECNs an der Ask auf 1/16 sind verschwunden, ISLD kommt neu dazu und versucht auf 1/8 zu verkaufen.


Level II  Fenster
Dies gelingt auch sofort, wie man im T&S sieht. Ein weiterer Trader versucht einen Verkauf auf 3/16, während ein anderer via ISLD versucht, Aktien auf 18 1/8 zu kaufen. Ein weiterer Uptick hat stattgefunden. Bei 18 1/4 erkennt man einen Widerstand.


Level II  Fenster
Verkäufer auf 18 1/8 füllen ISLD an der Bid - ein Downtick ist die Folge. Die Anzahl der Aktien an der Ask auf 3/16 beginnt zu steigen. Im T&S Display erscheinen jetzt vermehrt Verkäufe (rot). Dies deutet auf einen Widerstand bei diesem Preisniveau hin


Level II  Fenster
Hier sieht man den ganzen Vorgang im Intradaychart. Der kurzfristige Widerstand bei 18 1/4 ist sehr gut zu sehen. Man beachte das die ganze Bewegung aus diesem Beispiel nicht mal eine Minute gedauert hat !



Ask Uptick

Auf diesen beiden Bildern sieht man, wie ein Uptick (Preis der Aktie erhöht sich) stattfinden kann.
Käufer nehmen das Angebot der Market Maker an der Askseite wahr, indem sie die angebotenen Menge von 2.000 Aktien von NITE kaufen. Danach erhöht sich der Preis um 1/16 Dollar.

UpTick1

Hier bietet Market Maker NITE noch 2000 Aktien von NSCP zum Verkauf zu 28 3/16




UpTick2


Zwei Käufe zu je 1000 Aktien zum Preis von 28 3/16 lassen NITE von der Ask verschwinden, der Ask Preis erhöht sich auf 28 1/4.




Bid Downtick

Auf diesen beiden Bildern sieht man, wie ein Downtick (Preis der Aktie fällt) stattfinden kann.
Verkäufer nehmen das Angebot des ECNs Island (=ISLD) auf der der Bidseite wahr, indem sie die geforderte Menge von 1.000 Aktien verkaufen. Danach fällt der Preis um 1/16 Dollar.

DownTick1

Ein Verkäufer bietet über das Island ECN 1.000 Aktien von Netscape (NSCP) zu 28 1/8 Dollar an.





DownTick2


Ein Trade (Verkauf 1000 Aktien) auf 28 1/8 lassen ISLD von der Bid verschwinden, der Bid Preis ist danach 28 1/16 - ein downtick




Downtick Beispiel



Level II  Fenster
Im T&S Display sieht man viele Trades an der Bid bei 18 1/8$, also Verkäufe. Der Widerstand bei 18 1/4 ist klar erkennbar. Außerdem ist der Kurs schon mal bei diesem Niveau abgeprallt, siehe das vorheriges Beispiel.


Level II  Fenster
Durch die vielen Verkäufe hat in diesem Bild bereits ein Downtick stattgefunden, die Ask ist noch stabil bei 3/16.


Level II  Fenster
Trotz des Downticks der Bid gehen die Verkäufe zu 18 1/16 weiter, dies führt zu einem weiteren Downtick. Da ISLD an der Ask gefüllt wurde, findet auch hier ein Downtick statt.


Level II  Fenster
Aber auch zu 18$ kommen immer mehr Verkäufer, man sieht hier deutlich das die Bidseite sehr schwach ist. Außerdem fällt der Askpreis und sowohl INCA als auch ISLD bieten große Mengen Aktien zum Verkauf an.


Level II  Fenster
Der Abwärtstrend setzt sich fort. Bei jeder Senkung des Bidpreises kommen sofort Verkäufer, trotz des niedrigeren Preises. Käufe (grün) sind im T&S Display nur sehr vereinzelt zu sehen.


Level II  Fenster


Level II  Fenster
Hier sieht man den entsprechenden Zeitraum im Intradaychart dargestellt. Der ganze Vorgang dauerte nicht mal eine Minute. Auch hier erkennt man wieder sehr deutlich den Widerstand nach oben bei 18 1/4, wie schon im vorherigen Beispiel. Das bedeutet, das zumindest kurzfristig die 18 1/4 Linie ein wichtiger Bezugspunkt ist. Bei 17 3/4 erkennt man einen Widerstand nach unten.


Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die nicht essentiellen Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.