Day-Trading Strategie: Ausbrüche aus Konsolidierungszonen

Ohne eine definierte Strategie mit genauen Setups verdient man auf Dauer im Daytrading kein Geld. Einfach nach Bauchgefühl traden, mal long, mal short, weil der Chart "halt so aussieht" (Aussage eines Traders auf der World of Trading) leert das Konto schnell.

Ein Tradingplan hat viele Komponenten, neben Einstiegen betrifft das hauptsächlich das Money- und Riskmanagement. Aber ein Schritt nach dem anderen, fangen wir heute mal mit einer sehr simplen Daytrading Strategie an: Ausbrüchen aus Konsolidierungszonen. Solche Zonen findet man in jedem Chart auf vielen Zeitebenen. In diesen Zonen schwankt der Kurs in einem recht engen Band hin und her, man kann einfach Begrenzungslinien auf beiden Seiten anlegen. Der Trader handelt, wenn der Kurs diese Zone verlässt. Diese Bewegungen tragen oft recht weit und sorgen für einen schnellen Profit mit kleinem Risiko. Üblicherweise macht man das mit Stop Buy bzw. Stop Sell Limits. Sie wissen nicht, was das ist? Das ist ganz wichtiges Grundwissen: Orderzusätze und Stop Limits


Broker

Testen Sie gratis und unverbindlich eine Profi Handelssoftware! Jetzt ein gratis Demokonto eröffnen!



Anwendung der Handelsstrategie

Hier das Vorgehen bei der Limitsetzung:

  • Das Stop Buy bzw Stop Sell Limits werden knapp ausserhalb der Zone gelegt (also über bzw. unter die blauen Linie in den Beispielen). Durch diese Limits sind Sie automatisch im Markt, wenn der Kurs die Konsolidierungszone verlässt. Nachdem Sie auf einer Seite im Markt eingestoppt worden sind, streichen Sie das jeweils gegenteilige Limit.
  • Das Stopp Loss Limit ist auf der anderen Seite der Linie, knapp innerhalb der Zone. Beachten Sie, dass man die Zonen nie auf ein oder zwei Punkte genau begrenzen kann, ein wenig Toleranz ist da drin. Das zu sehen kommt mit der Erfahrung.
  • Zum Take Profit Limit gibt es verschiedene Ansichten: Einige Daytrader nehmen die Breite der Zone als TP Limit, was erstaunlich gut funktioniert. Andere nehmen einen fixen Wert, z.Bsp. 10 Punkte im FDAX. Wieder andere nehmen ein Trailing Stop Loss Limit. Das ist Ansichtssache, probieren Sie es für sich aus. Ich selber bevorzuge die erste Möglichkeit, oft in Kombination mit einem Trailing Stop Loss.
Day-Trading Strategie: Ausbruch aus Konsolidierungszone schematisch

Die angehängten Beispiele sind alles DAX Bilder der vergangenen Tage, nicht besonders ausgewählt, eher schnell und zufällig. Dieses Vorgehen klappt aber auch gut in anderen Märkten, zum Beispiel beim Forex Handel.

Fehlausbrüche

Zur Reduktion von Fehltrades auf Grund von Fehlausbrüchen kommt noch eines hinzu: Die Breite der Zone (also die Zeitdauer). Je breiter, desto seltener sind auch die Fehlausbrüche. Außerdem sind Fehlausbrüche seltener, wenn die Zonen am Ende einer heftigen Bewegung stehen. Uwe Wagner beschreibt das in seinem neuen Buch sehr gut, Stichwort große Finalorders, die den Markt heftig bewegen. Einige Trader warten, um das Traden von Fehlausbrüchen zu minimieren, auf die nächste Kerze nach dem ersten Durchstich. Wenn diese über bzw. unter der ersten Durchstichskerze liegt, gehen sie long bzw. short.

Beispiele

Day-Trading Strategie: Ausbruch aus Konsolidierungszone

Day-Trading Strategie: Ausbruch aus Konsolidierungszone

Day-Trading Strategie: Ausbruch aus Konsolidierungszone

Day-Trading Strategie: Ausbruch aus Konsolidierungszone

Day-Trading Strategie: Ausbruch aus Konsolidierungszone


Handeln Sie deutsche Aktien für nur 0.1% Provision!
Beispiel: 200 Lufthansa kosten nur 4€ Gebühren!

Mehr Informationen zu diesem Angebot