FOREX - Quotierung

Währungspaare

Forex Währungen Es ist wichtig zu verstehen, dass Währungen immer in Paaren gehandelt werden müssen. Es ist nicht möglich nur den Dollar oder den Yen zu kaufen: Man tauscht immer Euro gegen Dollar, Dollar gegen Yen und so weiter.

Deswegen werden Währungskurse auch immer in Paaren angegeben, zum Beispiel "EURUSD 1.2345": Für einen Euro sind 1.2345 US Dollar zu zahlen. Je nach Broker folgen nach dem Komma 4 oder 5 Stellen, üblich sind fünf. Eine Ausnahme bei den wichtigsten Paaren stellt nur der Yen dar, auf Grund des Kursverhältnisses wird er bis zur zweiten Stelle hinter dem Komma angegeben, zum Beispiel "EURJPY 143.72": Für einen Euro muß man 143,72 japanische Yen zahlen. Die vordere Währung nennt man Primärwährung ("primary currency"), die hintere Nennwährung ("term currency").

Tabelle der Währungspaare


Pips

Die kleinste Einheit, um die sich eine Währung ändern kann, nennt man Pip. Im Fall von EURUSD sind das 0,0001, bei EURJPY 0,01. Die Frage ist nun, was ein Forex Pip bei einem bestimmten Währungspaar in der Währung des Kontos, das meist in USD geführt wird, wert ist.

Man errechnet man den Pip Wert, in dem man den Wert einen Pips durch den Kurs teilt und dann mit dem Wert eines Lots in der ersten Währung multipliziert. Da der Kurs in USD gesucht ist, muß man diesen Wert wiederum mit dem Kurs multiplizieren.
 


Broker

Testen Sie gratis und unverbindlich eine Profi Forex Handelssoftware! Jetzt ein gratis Demokonto eröffnen!


Beispiele


Nehmen wir an dass EURUSD bei 1,2167 steht. Die Rechnung sieht dann wie folgt aus:

(0,0001 / 1,2167) * 100.000 Eur = 8,2189 Euro

Dies entspricht 8,2189 * 1,2167 = 10 USD. Der Wert von 10 USD ist kein Zufall, dieses Ergebnis gilt für alle Währungen, bei denen USD hinten steht, also zum Beispiel EURUSD, GBPUSD, AUDUSD und so weiter.

Betrachten wir nun ein Beispiel, bei dem dies nicht der Fall ist. Bei einem USDJPY Kurs von 118.56 ergibt sich folgende Rechnung:

(0,01 / 118,56) * 100.000 USD = 8,43 USD

Bitte machen Sie sich genau klar, was diese Ergebnisse bedeuten:
 

  • Wenn im EURUSD Beispiel der Kurs um einen Pip, also 0,0001, steigt, dann verdient der Trader 10 US Dollar wenn er long ist und verliert 10 Dollar, wenn er short ist
  • Wenn im USDJPY Beispiel der Kurs um einen Pip, also 0,01, steigt, dann verdient der Trader 8,43 Dollar wenn er long ist und verliert den selben Betrag, wenn er short ist

  EURUSD steigt (man muß mehr USD für einen EUR geben, EUR wird mehr wert) EURUSD fällt (man muß weniger USD für einen EUR geben, EUR wird weniger wert)
Trader ist long EURUSD Trader verdient Geld Trader verliert Geld
Trader ist short EURUSD Trader verliert Geld Trader verdient Geld

 

Oder genereller ausgedrückt gilt immer:
 

  Kurs steigt Kurs fällt
Trader ist long vordere Währung im Paar Trader verdient Geld Trader verliert Geld
Trader ist short vordere Währung im Paar Trader verliert Geld Trader verdient Geld


Gebühren und Spread

Bei fast allen Forex Brokern müssen Sie keine Gebühren bezahlen. Allerdings bieten die Broker ihre Dienste natürlich nicht kostenlos an, sie verdienen am Spread, also der Differenz zwischen Kaufs- ("Bid") und Verkaufskurs ("Ask").

Beispiel:
EURUSD 1.2124 x 1.2126

Sie können Euro zu 1.2126 US Dollar kaufen und zu 1.2124 US Dollar verkaufen. Den Preis 1.2124 nennt man Bid, den Preis 1.2126 Ask. Der Spread beträgt im Beispiel 1.2126 - 1.2124 = 0.0002 (also 2 Pips).
Der Spread der einzelnen Währungspaare unterscheidet sich dabei je nach Broker, üblich sind für EURUSD ca. 2-3 Pips (also 0,0002 - 0,0003). Wesentlich größere Spreads für dieses gängige Paar sollten Sie nicht akzeptieren, da der zu bezahlende Spread Ihre Gewinne sonst sehr schnell auffressen kann.


Handeln Sie deutsche Aktien für nur 0.1% Provision!
Beispiel: 200 Lufthansa kosten nur 4€ Gebühren!

Mehr Informationen zu diesem Angebot