Was sind Bid, Ask und Spread?

Börsenkurse

Wenn Sie Aktienkurse im Fernsehen oder auf Börsen Webseiten verfolgen sehen Sie, dass immer zwei Zahlen angegeben sind. Diese nennt man Geld- und Briefkurs, im englischen Bid und Ask. Zum Beispiel könnte da stehen:

Daimler 60,50€ x 60,60€

Der größere Wert, 60,60€, ist der Briefkurs (ask). Das ist der Kurs, zu dem Sie aktuell die Aktie kaufen können. Der kleinere Wert, also 60,50€, ist der Geldkurs (bid). Zu diesem Kurs können Sie aktuell verkaufen. Die englischen Begriffe sind noch sprechender als die deutschen: Ask = "gefragt", so viel müssen Sie aktuell bezahlen. "bid" = "geboten", soviel bekommen Sie für Ihre Aktie. Beim Daytrading haben sich die englischen Begriffe durchgesetzt, längerfristige Börseninvestoren nutzen meist die deutschen Bezeichnungen.

Das bedeutet, dass Sie Geld verlieren, wenn Sie eine Aktie kaufen und sofort wieder verkaufen.

Die Differenz zwischen diesen beiden Kursen nennt man "Geld-Brief-Spanne" oder im englischen "Spread". Üblicherweise gilt, dass Ask größer als Bid ist. Sehr selten sind sie mal gleich, das nennt man "locked". Ist ausnahmsweise mal Ask kleiner als Bid nennt man diesen Zustand "crossed", Der crossed Zustand tritt sehr selten und dann nur extrem kurz auf.. Die Höhe des Spreads hängt von der Liquidiät der Aktie ab. Liquide Aktien sind solche, in denen sehr viel Volumen zu beobachten ist. Diese haben typischerweise einen deutlich kleineren Spread, als illiquide Aktien. Daytrader handeln meist nur Aktien mit hohem Volumen, um nicht in einer Position stecken zu bleiben.

Bid (Geldkurs) Ask (Briefkurs)
Größe Kleinere Zahl Größere Zahl
Bedeutung Kurs, zu dem Sie verkaufen können Kurs, zu dem Sie kaufen können



Dieser Artikel ist Teil unserer Serie mit Börsenbegriffen für Einsteiger.